Schlagwörter

, , , , , , ,

Seit Anfang diesen Jahres darf ich mich zu den auserwählten Fernsehköchen des Bayerischen Rundfunks zählen!
In der Sendung „Wir in Bayern“, die regelmäßig von 15:3o – 16:45 Uhr ausgestrahlt wird, bereite ich live meine regionalen und saisonalen Spezialitäten zu, und gebe zahlreiche Tipps und Fachwissen über die einzelnen Zutaten und diverse Zubereitungen.

Meine Premiere findet am o5. Januar 2o15 statt.
Seid dabei und lasst Euch von meinem Grünkohl-Special inspirieren!

Sekundensteaks mit GrünkohlPesto und SchnittlauchKartoffelstampf

Mein Rezept dazu:

SchnittlauchKartoffelstampf
800 g mehlig kochende Kartoffeln
50 g Butterflocken
ca. 200 ml Milch
Salz, Muskat
1 Bund Schnittlauch Kartoffeln waschen, schälen grob zerkleinern und in Salzwasser gar kochen. Milch erhitzen. Kartoffeln abgießen, mit einem Kartoffelstampfer grob „zerstampfen“, Butterflocken dazu, nach und nach heiße Milch beigeben und mit etwas Salz und Muskat abschmecken. 
Zuletzt frisch geschnittene Schnittlauchröllchen untermengen

Sekundensteaks
400 g Rinderlende
Pflanzenöl
1 EL Butter
gehackte Petersilie
Knoblauch
Salz, Pfeffermühle 
Rinderlende in ca. 0,5 cm dünne Scheiben schneiden,
Pfanne erhitzen, Öl hinein und die Steaks bei starker Hitze kurz (30 Sekunden) von beiden Seiten anbraten. Butter und gehackte Petersilie hinzu und würzen,

GrünkohlPesto
100 g Grünkohl, ohne Stiel
40 g Walnüsse, grob gehackt
1 Knoblauchzehe
40 g Hartkäse
ca. 100 ml Walnussöl
Salz, Pfeffermühle
Grünkohl putzen und kochendem Wasser kurz blanchieren, eiskalt abschrecken und gut ausdrücken, dann grob hacken.
Walnüsse im 180°C heißen Backofen goldbraun rösten und abkühlen lassen.
Knoblauch schälen, grob hacken. Hartkäse fein reiben.
Zuerst die gerösteten Walnüsse mixen und in eine Schüssel geben, dann den Grünkohl mit dem Knoblauch und etwa 2 EL Walnussöl mixen, nach und nach Walnussöl zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist, mit Salz, Pfeffer würzen.
In saubere Gläser abfüllen, dann oben jeweils luftdicht mit Olivenöl abdecken, so hält das Pesto länger im Kühlschrank. Vor der ersten Verwendung mindestens drei Tage durchziehen lassen.

Viel Spaß beim Zuschauen und Nachkochen!

Herzliche Grüße, Eure Katharina

Sneak Peek: Nicht verpassen! Am 26. Januar werde ich bei „Wir in Bayern“ Lachsforelle mit geschmortem Fenchel und Granatapfel – Cous Cous zubereiten.

FullSizeRender

IMG_8003

960196_736521843100745_8849272328952107988_n10406971_736521879767408_5352693324661303075_n

Advertisements