Schlagwörter

, , ,

WeihnachtsBäckerei!

Es gibt nichts schöneres, wie die Vorfreude auf Weihnachten… und selbst gebackene Plätzchen!
Heute hab ich mein Urgroßmutter-Rezept aus dem RezepteBuch gekramt und los gings:

Honig-Zimt-Plätzchen

100 g Honig
75 Gramm Butter
1/2 Vanilleschote
1 TL Zimtpulver
1 Pr Salz

1/2 Orangenabrieb
1 Ei
25
0 g Weizenmehl
1/2 TL Natron

Butter mit Honig in einen Topf geben und erwärmen,
Zimtpulver, Vanillemark, Pr. Salz und Orangenabrieb dazu
Danach 1 Ei verquirlen, mit der Masse vermengen,
Mehl mit Natron vermischen und zuletzt alles zusammen zügig zu einem Teig kneten.
In Plastikfolie einwickeln und mindestens 1 Stunde (am besten über Nacht) in den Kühlschrank legen.

Arbeitsfläche leicht mit Mehl bestäuben und 1 cm gleichmäßig dick ausrollen,
mit verschiedenen Keksausstechern Plätzchen herstellen und im Backofen bei 170 – 180°C ca. 10 Minuten backen.

Wichtig!
Die Plätzchen beim Backen beobachten, denn am besten sind sie, wenn der Rand noch nicht gebräunt ist.
Man hat das Gefühl, wenn man vorsichtig auf die Plätzchen drückt, dass sie noch nicht durchgebacken sind, aber dann sind sie genau richtig gebacken und bleiben weich!
(sobald die Ränder eine Bräunung bekommen, fangen sie das Austrocknen an)

Zuckerglasur:

250 g gesiebter Puderzucker
1/2 Orange, ausgepresst

beides miteinander verrühren.
Die Glasur muss zähfließend sein!
In eine Spritztüte füllen mit feiner Öffnung.
Diverse Muster auf die ausgekühlten Plätzchen spritzen.

IMG_3836 IMG_3837 IMG_3838 IMG_3840 IMG_3844 IMG_3845

Werbeanzeigen