Schlagwörter

, , , , , , , ,

        Matcha ist der hochwertigste Grüntee und eine der ältesten Teesorten Japans.

Matcha entwickelt seine leicht süßlichen Aromen nur dann, wenn den Teepflanzen zum richtigen Zeitpunkt das Sonnenlicht entzogen wird. Sie werden mit speziellen Netzen bedeckt, somit wird eine Reduktion der Sonneneinstrahlung um rund 90 % erreicht. Darauf reagiert die Teepflanze mit der Synthetisierung besonders hoher Mengen von Chlorophyll (Blattgrün-Farbstoff). Chlorophyll ist ein hochwirksames Antioxidans, und zählt zu den sekundären Pflanzenstoffen.

Anschließend werden die frisch getrockneten Blätter in Granitsteinmühlen langsam zu einem feinen, jade-grünen Pulver vermahlen.
Im Folgenden erkläre ich Euch, wie man einen japanischen MatchaTee zelebriert

IMG_9280

Utensilien für die Zubereitung
Chasen (Bambusbesen)
spezielle zeremonielle TonTeeschale
Chashaku (Bambusspatel)
Matcha („gemahlener Tee“ aus Grünteeblättern)

IMG_92851 – 2 Bambusspatel voll MatchaPulver

mit dem Chasen den Matcha fein rühren

IMG_9290IMG_9292

 

80°C heißes Wasser (am besten weiches Wasser)

IMG_9294

langsam eingießen

IMG_9296mit dem Chasen kräftig schaumig schlagen

IMG_9297IMG_9299je mehr und feiner der Schaum umso besser ist die Zubereitung

IMG_9302

 

 

 

Werbeanzeigen